CANNING AREAS OHNEDATUM INSTAGRAM POST

In unserer aktuellen Ausstellung CANNING AREAS setzen sich die Künstler*innen Sarah Reva Mohr, Jeronimo Voss und Frankziska Wildt mit den Grenzen zwischen Natur und Technik, Utopie und Dystopie sowie Exklusion und Inklusion auseinander. Die Ausstellung setzt sich auseinander mit Versuchen, angesichts des zerstörerischen Klimawandels das noch Bestehende zu konservieren, abzukapseln oder zu isolieren.

Der Titel der Ausstellung, setzt das "Eindosen", also das Herstellen von Konservendosen, in Bezug zum Raum. Jetzt hat eine Pandemie - deren Zusammenhang mit dem ökologischen Raubbau auf unserem Planeten auf der Hand liegt - dazu geführt, dass die eigentlich für heute Abend geplante Ausstellungseröffnung kurzfristig abgesagt werden muss. Damit ist die frisch aufgebaute Ausstellung nun quasi "eingedost". Das Haus ist auf erstmal unabsehbare Zeit hin geschlossen und die darin eingeschlossene Kunst wartet, noch unberührt von den Blicken des Publikums, irgendwann in der hoffentlich nicht allzu fernen Zukunft doch noch eröffnet zu werden.

mehr...

Aktuelle Ereignisse

Keine Termine