Good Morning Deutschland

 

Seit Anfang November läuft das vom Künstler Hannes Seidl initiierte Radio "Good Morning Deutschland" in Frankfurt unter dem Dach des Offenen Haus der Kulturen - bis Ende des Jahres in Koproduktion mit dem Künstlerhaus Mousonturm.

In unmittelbarer Nähe zur Geflüchtetenunterkunft im Labsaal produziert das Studio nicht nur für den Äther, sondern sendet live und sichtbar aus dem Raum des Offenen Haus der Kulturen im Erdgeschoss des Studierendenhauses. Es ist ein Ort der Produktion, Begegnung und zugleich eine lokale Bühne für alle, die draußen stehenbleiben, zuhören, aktiv teilhaben und partizipieren wollen. Gesendet wird vielsprachig auf Arabisch, Farsi, Tigrinya, Deutsch, Englisch. Ob live gespielt oder aus der Konserve, der inhaltliche Fokus liegt auf Musik – traditionell, neu oder gemixt. Sie bietet reichlich Anlass für Gespräch und macht Good Morning Deutschland zu einem Projekt, in dem sich die gerade entstehende, neue Gemeinschaft vernetzen, austauschen, musizieren und die Zukunft unserer kommenden Gesellschaft entwerfen kann.


An drei Terminen pro Woche senden verschiedene Teams mit jeweils einem Programmschwerpunkt live:


Mo  19-21  Okzident trifft Orient
Di  12-14  Germany in Arabic
So  15-17  talk & music

Livestream unter: www.goodmorningdeutschland.org

Ein Projekt im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser e.V., gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Koproduziert durch Offenes Haus der Kulturen e.V. und Künstlerhaus Mousonturm. Mit Unterstützung des AStA der Goethe-Universität Frankfurt.